Übersichtliches Customizing durch SAP Viewcluster

Wenn wir Tabellendaten in Abhängigkeit zueinander darstellen wollen gibt es viele Möglichkeiten, dies in SAP umzusetzen.

In diesem kurzen HowTo möchte ich eine Variante über Viewcluster vorstellen, da sie sehr übersichtlich sind und in vielen Fällen dadurch den Erfassungsaufwand erheblich reduzieren.

Als einfaches Beispiel nehmen wir eine Tabelle, die Lebensmittel kategorisierbar macht, und werden diese zu einem Viewcluster umbauen.

Darstellung ohne Viewcluster

Beispiel einer Customizingtablle ohne Viewcluster

Darstellung mit Viewcluster

Beispiel : Übersichtliches Customizing durch SAP Viewcluster

Vorbereiten für das Viewcluster

Wir haben folgende Customizingtabellen:

Tabelle für Lebensmittelkategorisierung

Tabelle mit zwei Felden "FOOD_CLASS" (Schlüsselfeld) und "FOOD_CLASS_NAME"

Tabelle für die Zuordnung der Lebensmittel zu den Klassen:

Hier muss beachtet werden, dass im Feld „FOOD_CLASS“ die Tabelle „ZDKS_C_FOODCLASS“ als Fremdschlüssel hinterlegt wird, um später im Viewcluster die Feldabhängigkeit generieren zu lassen.

Tabelle mit drei Felden "FOOD_CLASS" (Schlüsselfeld) und "FOOD_NR" (Schlüsselfeld) und "FOOD"

Zu dieser Customizingtabelle legen wir uns noch eine Pflege-View an und hinterlegen im Schlüsselfeld „FOOD_CLASS“ in der Spalte P (Pflegemerkmal) der Wert S, damit diese Spalte später bei der Anlage von Lebensmittel im Dialog des Viewclusters nicht händisch befüllt werden muss.

PFEGEVIEW mit allen Felden

Sowohl in der Pflege-View „ZDKS_VP_FOOD“ als auch in der Customizingtabelle ZDKS_C_FOODCLASS müssen wir nun einen Pflegedialog generieren:

Einstufige Tabelle-Pfelgedialog Generation von den Pflege View ZDKS_VP_FOOD

Einrichten des Viewclusters

Wir öffnen hierzu die Transaktion SE54 und klicken auf „Bearb. Viewcluster“ und vergeben im Feld „Viewcluster“ einen Namen und betätigen das Feld „Anlegen/Ändern“.

Anlage eines Pflegeclusters in der Transaktion SE54

Nun müssen wir eine Kurzbeschreibung vergeben. Anschließend klicken wir links in der Dialogstruktur auf „Objektstruktur“.

Beschreibungstext im Viewcluster hinterlgegen

In der Objektstruktur hinterlegen wir die beiden Pflegedialoge und definieren die Lebensmittel-Tabelle als Vorgänger der Lebensmittelart Pflege-View, da wir anhand der Lebensmittelklasse Clustern wollen. Die Spalte Pos (Objekt-Position) muss hierbei lückenlos von 1 bis n durchnummeriert sein.

Ablage der zu Clusternden Pflegedialoge

Anschließend markieren wir die erste und die zweite Zeile und betätigen den Button „Feldabhängigkeit“ um Vorschlagswerte für die Feldabhängigkeit zu generieren:

Generierung der Feldabhängigkeit

Die Feldabhängigkeiten können wir nun im Reiter Feldabhängigkeit prüfen und ggf. manuell korrigieren. Dafür markieren wir die entsprechende Objektstruktur und navigieren links zu Feldabhängigkeit.

Navigation zu den Feldabhängigkeiten

In unserem Fall passt die automatisch generierte Feldabhängigkeit, da unsere Tabelle und Pflege-View nur durch das Feld „FOOD_CLASS“ in Beziehung stehen.

Prüfen der Feldahängigkeiten

Nun navigieren wir zurück in den Kopfeintrag und aktivieren unser Viewcluster.

Das Viewcluster verwenden

In der Transaktion SM34 können wir nun unser Viewcluster verwenden und mit Beispieleinträgen füllen.

Übersichtliches Customizing durch Viewcluster in der Transaktion SM34

Auf der ersten Stufe legen wir uns die Lebensmittelart an und markieren anschließend davon eine und navigieren links, in der Dialogstruktur zu „Lebensmittel“.

Anlage von Lebensmittelarten im Viewcluster

Nun legen wir verschiedene Lebensmittel zur Art „O – Obst“ an.

Anlage von Lebensmittel in die Lebensmitterlart Obst

Fazit

Eine Clusterview braucht etwas länger zur Einrichtung, jedoch überzeugen der übersichtliche Aufbau. Darüber hinaus gibt es viele Fälle bei denen wir  eine Zeitersparnis im Customizing durch Clusterviews erziehlen können.

Kategorie:

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.